GEMÜSE FERMENTIEREN UND HALTBAR MACHEN FÜR EINE GESUNDE DARMFLORA

FERMENTIERTER CHINAKOHL

Eine uralte Form Gemüse zu konservieren flammt wieder auf. Der Praktische Nebeneffekt ist, dass wir Lebensmittel konservieren und weniger wegschmeissen «NO FOOD WASTE!». Fermentation durch Milchsäurebakterien (lebenswichtige Mikroorganismen für die Darmflora) machen Lebensmittel hochwertiger und probiotisch (altgriechisch übersetzt «für das Leben»).  

Zutaten für den Chinakohl

1,2kg Chinakohl

2 Knoblauchzehen

2-3 cm Stück Ingwer

2 ganze Chilis

2 Karotten

24g Meersalz ohne Zusatzstoffe (pro 100g Gemüse 2g Salz)

Zubereitung

Den Chinakohl waschen und grob schneiden

Karotten in feine Streifen schneiden

Den Ingwer schälen und reiben

Knoblauch in Scheiben schneiden

Alles zusammen in einer grossen Schüssel mit dem Salz gut durchkneten, bis Flüssigkeit aus dem Chinakohl austritt.

Alles in ein gut gereinigtes Einmachglas pressen. Wichtig ist «gut» zu pressen, damit das Gemüse mit der Flüssigkeit komplett bedeckt ist.

Salzlake eignet sich vor allem für festes Gemüse z.B. Karotten, Paprika, Brokkoli, Blumenkohl…

Dazu braucht es 1L Wasser zu 20g Meersalz, in das mit Gemüse gefüllte und gut gepresste Glas mit Lake komplett bedecken. Abschliessend mit ein bis zwei ganze Chinakohlblätter zudecken oder mit einem Milchklopfer oder extra dafür hergestellte Beschwerung darauflegen, so dass 1cm Wasser über dem Gemüse schwimmt. Die Gläser vorsichtshalber in eine flache Schüssel stellen, da Flüssigkeit austreten kann. An zimmerwarme Temperatur 1 bis 4 Wochen stehen lassen. Das fermentierte Gemüse ist mehrere Monate haltbar.

Schmeckt lecker mit Reis

Vielen Dank für Euer Vertrauen.

Ich wünsche Euch ein gutes Gelingen, besinnliche Festtage und beste Gesundheit im neuen Jahr.

Herzlichst Caroline