Schönheit ist Haltung – auch im Alter!

Kolumne von Yvonne Keller im “Stark und Vital” Oktober 2018

 

Schönheit ist nicht einfach nur eine gute Figur und ein hübsches Gesicht.

Schönheit ist vor allem Ausstrahlung. Diese hängt mit meinen Gedanken zusammen. Erlaube ich mir böse zu denken, mich im Ärger festzubeissen und lebe ich in Verbitterung, so wird sich dies spätestens ab dem 40. Geburtstag auch in meinem Gesicht zeigen.

Wer im Vertrauen ans grössere Ganze im Leben steht, Vergeben und Loslassen kann und sich auch an kleinen Dingen erfreut, wird positiv wahrgenommen. Dies ist nicht nur am Gesicht erkennbar, auch die Körperhaltung spiegelt dies.

Trauer, Depression, Frust oder Angst zeigt sich in der Körperhaltung. Freude, Glück, Stolz und Liebe auch!

Die Frage stellt sich, ob wir mit unserer Körperhaltung unsere Psyche willentlich beeinflussen können und dadurch auch unsere Ausstrahlung und unsere Schönheit?

Ja, es ist erwiesen, dass sobald wir bewusst die aufrechte Haltung einnehmen, sich dies auch positiv auf die Psyche auswirkt.

Wer auf beiden Beinen steht, sein Becken und somit die Lendenwirbelsäule einmittet, das Brustbein und die Brustwirbelsäule aufrichtet und den Nacken lang zieht, ist nicht nur ein Stück grösser, sondern strahlt etwas ganz anderes aus. Wer so aufgerichtet losschreitet, hat Charisma, strahlt Energie aus, kommuniziert mit seiner Umwelt, ist präsent und spürt sich bewusst.

Auch Schönheitschirurgen empfehlen ein Training für die Haltemuskulatur, denn bei schlechter Körperhaltung kommt auch der perfekt operierte Busen oder das neue faltenlose Gesicht nicht zur Geltung.

Wenn Stress, Angst und Probleme einem im Nacken sitzen ist es schwierig, locker zu bleiben. Auch bei depressiver Verstimmung ist es nicht einfach, den Kopf oben zu halten.

Doch die Situation lässt sich umkehren und die Abwärtsspirale durchbrechen. Durch Krafttraining wird es möglich, sich aufzurichten und muskulär locker zu werden. Die aufgerichtete Haltung hilft mit, die persönliche Lebenssituation aufzuhellen und den Energiefluss zu aktivieren und somit in Schönheit zu erstrahlen.

Wer an Haltungszerfall leidet und dies ändern will, kann sich nicht einfach von heute auf morgen aufrichten, da sich die Muskeln und der ganze Bewegungsapparat an die Fehlhaltung angepasst haben. Doch mit einem ganzheitlichen und regelmässigen Krafttraining mit Fokus auf Stabilisation und Kräftigung der Rumpfmuskulatur und Dehnung der Verkürzungen gelingt die Aufrichtung und dies bringt den erwünschten Erfolg!