«Zahlt mir die Krankenkasse ein Segelboot?»

 

„Seit ich als Skyper auf einem Segelschiff arbeite, habe ich fast keine Rückenbeschwerden mehr“, sagt Markus (58 Jahre alt) auf seinem Segelboot in der Karibik. Die Crew und ich, alle zwischen 50 bis 70 Jahre alt, bestätigten dies. Segeln braucht einen trainierten und geschmeidigen Körper. Peter von der Crew fragt: „zahlt mir die Krankenkasse ein Segelboot?“.

Beim Hochseesegeln brauche ich Kraft.  Kraft in den Beinen, um immer wieder die fünf steilen Stufen von der Kabine ins Cockpit hochzukommen und dies auch bei Wellengang und Schräglage. Kraft in den Armen, um die Segel dicht zu nehmen.  Kraft im Rumpf und den Schultern, um am Steuer stabil zu bleiben, damit ich das Boot auf Kurs halten kann. Auch die Balance ist gefragt, sei es bei Wellengang und Schräglage sich auf dem Boot zu bewegen oder im Hafen über die Gangway zu balancieren. Ja, in einem Boot muss ich geschmeidig bleiben. Ohne Beweglichkeit komme ich nicht in meine Koje oder wird es schwierig die Taue, Trosse und Fender aus der Tiefe des Stauraums hervorzuholen und an den nötigen Stellen anzubringen. Auch die Sprungkraft ist von Bedeutung, wie sonst komme ich auf den Steg bei den Anlegemanövern? Zudem ist auch die Fähigkeit des Weitwurfs wichtig. Die 10 Meter langen, dicken und schweren Taue müssen dem Hafenmeister zugeworfen werden und der Erfolg eines Anlegemanövers hängt von meinem guten Wurf ab!

Kurz gesagt, auf einem Segelboot muss ich fit sein. Wenn ich fit bin, hat auch mein Rücken Freude und ist schmerzfrei! Also sollte die Krankenkasse interessiert sein, jedem ein Segelboot zu bezahlen.

Doch da es Menschen gibt, die Segeln nicht mögen, die Seekrank werden oder andere Hobbys bevorzugen, ist die Krankenkasse gerecht und zahlt allen einen Beitrag, um fit und zu werden und es auch zu bleiben! Die meisten Krankenkassen (Zusatzversicherung) zahlen Fr. 200 – 500 an ein Trainingsabonnement in einem kompetenten Trainings-Center! So können wir das Segeln und alle anderen Hobbys geniessen und unser Rücken ist glücklich! Interessant, dass dies nicht alle ausnutzen! Älter werden ist kein Grund schlaffer zu werden! Bleiben wir geschmeidig, stark und vital dank dem regelmässigen Kraft-Training und geniessen unsere sportlichen Hobbys!

 

Kolumne von Yvonne Keller für Stark und Vital