Wintersport – Training

Wintersport – Training

Jetzt mit Plan und speziellen Übungen fit für den Wintersport werden!

Vereinbaren Sie drei Termine bei Loris Breyer, Fachmann für Bewegungs- und Gesundheitsförderung im 3. Lehrjahr.

Sein Wissen zu den verschiedenen Wintersportarten und die Freude Ihnen einen Trainingsplan mit wertvollen Übungen zu instruieren ist ein richtiger Motivations-Kick.

Mit der richtigen Vorbereitung vermeiden Sie Verletzungen, ermüden weniger rasch und Sie haben die Basis um Ihr Können voll einzusetzen.

Erleben Sie, wie Sie den Wintersport gut vorbereitet richtig geniessen können!

3x 60 Min.Wintersporttraining mit Loris 

Für unsere Mitglieder: Fr. 30.-

Für externe Gäste: Fr. 120.-

 

Terminvereinbarung: 044 211 60 80

 

 

 

 

PelviPower Therapie & Training

PelviPower Therapie & Training

Trainieren Sie alle Muskeln Ihres Beckens effizient und wirkungsvoll auf dem PelviPower. Empfohlen bei Rücken- und Beckenboden-Beschwerden.

Das von Therapeuten und Ärzten entwickelte PelviPower Gerät mit verschiedenen zielgerichteten Programmen steht für die moderne Form eines effizienten und wirksamen Trainings.

Über repetitive periphere Muskelstimulation mittels eines Magnetfeldes, auch bekannt als „extrakorporale Magnetstimulation” wird besonders der neuromuskuläre Aufbau und die Stärkung des Beckenbodens effizient trainiert.

Das PelviPower Training ist bequem und wird in voller Kleidung, auf dem PelviPower sitzend durchgeführt.

15 – 20 Sitzungen à 18 Min. sind für gute Resultate empfohlen.

Inkontinenz oder sexuelle Dysfunktionen sind oftmals Folgen eines vernachlässigten Trainings der Körpermitte. Darüber hinaus führt eine gestärkte Körpermitte zu einer Verbesserung der Körperhaltung und kann Rückenbeschwerden lindern, das Gewebe rund um Gesäss und Oberschenkel straffen sowie Potenz und Libido verbessern.

Das herkömmliche Eigentraining des Beckenbodens, ist ein wichtiges Element der Prävention und Therapie. Es wird aber oft zu wenig regelmässig und dauerhaft ausgeführt. Die herkömmlichen Elektrotherapien haben den Nachteil, dass sie invasiv sind und einen Eingriff in die Intimzone erfordern und somit auch ein gewisses Infektionsrisiko mit sich bringen.

Wir sind überzeugt, dass das PelviPower Training in Kombination mit der Beckenboden-Recovery-Methode oder in Kombination unseres Aufbautrainings vielen Betroffenen hilft, ihre Beschwerden zu lindern, die Gesundheit zu stärken und die Lebensqualität zu steigern.

Ein weiteres Gerät, der Bio- Feedback-Trainier macht Ihre Beckenbodenanspannungen und -entspannungen sichtbar und dient auch zum Test wie gut Sie Ihren Beckenboden bereits anspannen und loslassen können.

Vereinbaren Sie hier Ihre kostenlose Probelektion auf dem PelviPower.

Weiter Infos: www.pelvipower.com

Film über das PelviPower Training.

Weitere Infos zur Beckenboden-Recovery Methode von Yvonne Keller.

Kosten des PelviPowers mit der Weihnachtsaktion 2022

Eine Probelektion ist kostenlos. Wir bitten um Voranmeldung.

  • 5er Abo Fr. 250.- bis 31.12.22 Aktion 20% = Fr. 200.-
  • 10er Abo Fr. 450.- bis 31.12.22 Aktion 20% = Fr. 360.-
  • 15er Abo Fr. 650.- bis 31.12.22 Aktion 20% = Fr. 520.-
  • 20er Abo Fr. 800.- bis 31.12.22 Aktion 20% = Fr. 640.-

Mitglieder des mRC erhalten bis 31.12.22 40% auf den regulären Preis!

Das PelviPower Training/Therapie ist empfohlen zur:

  • Muskelstärkung, Muskeldurchblutung, Stoffwechselanregung und Muskelentspannung des Beckenbodens und der umliegenden Becken-, Rücken-, Rumpf-, Hüft- und Gesässmuskulatur.

Dies hilft bei:

  • Inkontinenz (vorausgesetzt die Symptomatik bezieht sich auf die Folgen einer insuffizienten Beckenbodenmuskulatur)
    • Stress- / Belastungsinkontinenz
    • Dranginkontinenz / OAB-Syndrom
    • Mischinkontinenz
    • Stuhlinkontinenz
  • Frührehabilitation nach Prostatektomie
  • Rückbildung nach Schwangerschaft (nach einer vaginalen Geburt ab 4 Wochen, nach einem Kaiserschnitt ab 6 Wochen
  • Erektile Dysfunktion (vorausgesetzt die Symptomatik bezieht sich auf die Folgen einer insuffizienten Beckenbodenmuskulatur)
  • nach Prostatektomie
  • Sexualempfindung und Orgasmusfähigkeit der Frau
  • Rücken-, Becken-, Hüft-, Muskel- oder Knochenschmerzen
  • Dekubitusprophylaxe
  • Präventive Stärkung der Beckenbodenfunktion vor (urologischen) Operationen

KONTRAINDIKATIONEN ABSOLUT

  • Schwangerschaft
  • Hüftimplantate
  • Kniegelenksprothesen (bis 10cm über Kniegelenk)
  • Schrauben, Nägel, Bohrdrähte und ähnliches (LWS, Becken)
  • Metallclips im kleinen Becken (z. B. Eileiter)
  • Blasenschrittmacher
  • Insulinpumpe
  • Herzschrittmacher
  • Defibrillator
  • Neurostimulator
  • Spirale Kupfer / Gold (Hormonspiralen müssen nach der Beendigung der Therapie auf ihre Position kontrolliert werden)
  • Herzerkrankungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Epilepsie
  • Metallhaltige Tätowierung / Piercing (Intimbereich)
  • Inkontinenz- und Menstruations-Unterwäsche
  • Vorangegangene Operation (< 8 Wochen, frühere Behandlungen durch Freigabe des behandelnden Arztes)

KONTRAINDIKATIONEN RELATIV

  • Menstruation
  • Akuter Harnwegsinfekt
  • Schmerzhafte Hämorrhoiden
  • Fieberhafte Infektion
  • Cochlea-Implantat
  • Blutverdünnende Medikamente

Vor jeder Benutzung des PelviPower:

  • Blase entleeren
  • Evtl. Pad- bzw. Windelwechsel bei Nässe
  • Metallische Gegenstände in den Gesässtaschen sind dringend zu entfernen, da sie sich stark erwärmen können.
  • Keine Mobiltelefone
  • keine Schlüssel, insbesondere Funkschlüssel
  • keine Kreditkarten
  • Uhr abziehen
  • kein Pager
  • kein Münz im Sack
  • Entfernung von Hörgeräten (empfohlen)
Einüben der aufrechten Körperhaltung im Rücken- und Beckenbodentraining
Einüben der aufrechten Körperhaltung im Rücken- und Beckenbodentraining
Einüben der aufrechten Körperhaltung im Rücken- und Beckenbodentraining
Buch die versteckte Kraft im Mann von Yvonne Keller
Buch die versteckte Kraft im Mann von Yvonne Keller
Buch die versteckte Kraft im Mann von Yvonne Keller
Beckenboden
Beckenboden
Impressionen_rueckencenter_Training
Impressionen_rueckencenter_Training
Buch Entdeckungsreise zur weiblichen Mitte von Yvonne Keller
Einladung zum Chlaus – Apéro

Einladung zum Chlaus – Apéro

Mittwoch 7. Dezember 2022, 18 bis 20 Uhr, im med. Rücken-Center

 

Liebe Mitglieder und Freunde des med. Rücken-Center

Wir freuen uns, Sie alle zum  Chlaus-Apéro mit Prosecco und Panettone einzuladen.

Am Apéro anwesend sind unsere Mitarbeiterinnen sowie unsere Therapeuten/innen und Ärzte der internen Praxen. …und hoffentlich Sie mit Ihrer Begleitung!

 

SensoPro

SensoPro

SensoPro im med. Rücken-Center

Das Training auf dem SensoPro ist das beste, was Sie für Ihre Koordination und Stabilität tun können!

Sie profitieren von einer verbesserten Balance und einer wertvollen Sturtzprofylaxe.

 

Der Mensch besteht zu über 35% aus Muskulatur, was ungefähr 650 Muskeln entspricht. Bei jeder Bewegung im Alltag, Beruf, Sport und Freizeit sollten diese Muskeln effizient und ökonomisch zusammenarbeiten. Auf die Optimierung, den Erhalt oder die Wiedererlangung dieser Fähigkeit – Koordination – konzentriert sich SensoPro.

Dieses Koordinationsgerät wurde im Rahmen des Sportstudiums an der Uni Bern entwickelt und wird in Münsingen im Kanton Bern produziert. Nebst dem klassischen Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining wird mit dem SensoPro die wichtige Fähigkeit Koordination auf ein neues Level bringen. Einfach in der Anwendung, selbstständig bedienbar und zeitsparend wird der SensoPro von der Rehabilitation bis zum Leistungssport eingesetzt.

Das Training konzentriert sich auf folgende Aspekte:

  • Besseres Gleichgewicht und permanente Stabilität in allen möglichen Situationen (Sport, Freizeit, Alltag etc.)
  • Ökonomisierung des Muskelzusammenspiels: Mehr Leistung, weniger Aufwand!
  • Vermeidung von Fehlbelastungen und Verletzungsprävention: Mehr Sicherheit, mehr Mobilität!
  • verbessert die Rumpfstabilität.
  • Spass und Abwechslung im Training    

Vereinbaren Sie noch heute Ihren ersten Termin auf dem SensoPro. Sie werden erstaunt sein, wie rasch Sie dank diesem Gerät Fortschritte machen.

Film SensoPro

COACH YOURSELF

COACH YOURSELF

Verein COACH YOURSELF

  • Wollen Sie auch an Sonn- und Feiertagen trainieren?
  • Wollen Sie auch ausserhalb der Öffnungszeiten des mRC trainieren?

Dann ist für Sie eine Mitgliedschaft im Verein COACH YOURSELF genau das Richtige.

Bedingungen für eine COACH YOURSELF Vereinsmitgliedschaft :

  • Sie haben eine Mitgliedschaft im mRC.
  • Sie führen Ihr Training sicher und kompetent aus und kommen alle 3 Monate zu einer Trainingsplanbesprechung.
  • Sie übernehmen die Verantwortung für Ihr Training.
  • Sie wissen, wo der Notfallkoffer, Defibrillator und der rote Notfallknopf sind.

Vereinsstatuten

Vereinsbeitrag: Fr. 60.-/Jahr = Fr. 5.- im Monat.

Für Ihre Sicherheit bietet der Verein COACH YOURSELF:

  • Videoüberwachung aller Trainingsflächen.
  • Notfalltelefon mit Notfallknopf 24h betreut.

Nach der Annahme Ihres Mitgliedschaftsgesuchs erhalten Sie den Code für den 24/7 Zutritt in das med. Rücken-Center.

Auskunft erhalten Sie direkt bei der Aktuarin Andrea Wehrli.

Kraftgeräte für einen starken Rücken
Aufbau-Konzept

Aufbau-Konzept

Ist es Zeit, aktiv zu werden und nachhaltig etwas zu ändern?

Seit 1993 sind wir erfolgreich mit unserem Aufbau-Konzept. Dieses reduziert gesundheitliche Beschwerden, ist nachhaltig und wirkt präventiv. Drei Module können Sie stufenweise durchlaufen. Inhalt und Umfang werden individuell Ihrem Gesundheitszustand und Ihrer Lebenssituation angepasst und besteht aus der richtigen Dosierung aus Krafttraining, Alltagsmassnahmen, ausgewählten Übungen für Stabilität, Mobilisation und Beweglichkeit, wie auch aus Wissensvermittlung für einen gesunden Lebensstil. Die gesamte Rumpfmuskulatur (Rücken, Bauch, Beckenboden, Schultern, Hüfte, Gesäss) steht in unserem Aufbau-Konzept im Mittelpunkt.

Bei folgenden Lebenssituationen empfehlen wir unser Aufbau-Konzept:

Chronische Rücken- und Gelenkbeschwerden, Instabilität der Wirbelsäule und Gelenke, Haltungszerfall, muskuläre Verspannungssymptome, Muskelschwäche – Sarkopenie, Osteoporose, vor/nach einer Operation, nach einer Krankheit, Inkontinenz, Senkung, Schwangerschaft/ Geburt, schwache Kondition, schlechtes Immunsystem, fehlende Körperwahrnehmung, psychisch im Tief, Neustart nach einer Lebensphase mit wenig Bewegung und fehlendem Training.

Dank unserem Aufbau-Konzept werden und bleiben Sie stark und vital bis ins hohe Alter!

Flyer über den Inhalt der 3 Module

Wir freuen uns, Sie in unseren Räumlichkeiten begrüssen zu dürfen und Ihnen Ihre Fragen zu beantworten.

Melden Sie sich zu einem kostenlosen Beratungsgespräch an und erfahren Sie alles über den Inhalt und Nutzen von unserem Aufbaut-Konzept.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin! 

 

 

Sterne Member

Sterne Member

Sterne Member

123 unserer Mitglieder sind seit 10 bis 30!!! Jahren OHNE UNTERBRUCH bei uns Mitglied! Dies sind unsere „Sterne Member“ und unsere beste Referenz (Total 330 Mitglider davon 123 Sterne Member!).

Die Sterne Member können als Dankeschön kostenlos an den Fit&Flex Lektionen teilnehmen, erhalten 20% auf unsere Shop-Artikel und werden jährlich zu einem kulturellen Anlass mit Apéro – dem Sterne-Event – eingeladen.

Der nächste Sterne – Event findet am Donnerstag 30. Juni 2022 statt. Wir besuchen den Botanischen Garten in Zürich und lassen uns bei einer Führung in die Tiefe der Botanik entführen.

Die Einladungen für den 30. 6. 2022 wurden im März versendet.  

Sind Sie auch schon seit 10 Jahren dabei und sollten Sie keine Einladung erhalten haben, dann lassen Sie uns dies bitte sofort wissen.

 

 

 

Abnehmen mit Krafttraining?

Abnehmen mit Krafttraining?

Die meisten wollen ein paar Kilos leichter sein. Gelingt dies mit Krafttraining?

Ja, Krafttraining ist für alle wichtig, die abnehmen wollen. Aber auch um das Gewicht zu halten. Mit Krafttraining bauen Sie Muskulatur auf. Die Muskulatur braucht viel Energie. Je höher der Muskelanteil im Körper, desto grösser ist der Grundumsatz (Kalorienbedarf pro Tag ohne Bewegung). Im Schnitt liegt der Grundumsatz bei 1200 -1800 Kalorien im Tag (abhängig von Alter, Geschlecht, Körpergrösse, Gewicht). Mit einer guten Muskulatur erhöt sich dieser um 100 bis 300 Kalorien/Tag. 

Eine  Reduktion der zugeführten Kalorien pro Tag ist wichtig um abzunehmen. Doch bitte keine Hungerkuren! Wer abnehmen will muss essen! Sonst baut der Körper die Muskeln ab. Bekommt der Körper nicht das was er braucht, fällt er in einen Hungersnot-Zustand, doch das Hirn und die lebenswichtigen Organe erhalten bis zum Schluss Nährstoffe  – auch wenn es die eigenen Muskeln sind. Wir essen uns selber auf. Das heisst, nach einer Hunger-Diät sind wir zwar leichter, haben aber weniger Muskulatur. Dies kann nur mit intensivem Krafttraining vermieden werden.  Sonst sind wir nach jeder Diät fetter. Dies führt zu „adipöser Sarkopenie“.

Sarkopenie ist die Bezeichnung für Muskelschwund. Diesem sind wir alle  ausgeliefert – ausser wir trainieren regelmässig. Ohne Krafttraining verlieren wir jedes Jahr mindestens 1% unserer Muskelmasse. Adipositas ist das Fachwort für Fettleibigkeit. Die Zahl der Übergewichtigen steigt und steigt. Die Folgekrankheiten (Herzkreislauf, Diabetes etc.) auch! Adipöse Sarkopenie heisst also übergewichtige Menschen mit viel zu wenig Muskulatur. Wir werden ziemlich sicher ziemlich alt. Sicher können Sie sich die Folgen vorstellen, wenn es viele alte, schwache, übergewichtige Menschen in unserer Gesellschaft hat. Und wer will schon alt und schwach und übergewichtig sein? Alle wünschen sich, selbständig und aktiv in Körper und Geist alt zu werden. Da führt kein Weg an einem Krafttraining vorbei. Fazit: Wer gegen Fett ist – ist für Muskulatur! Bauen Sie auf, sonst bauen Sie ab. 

Kennen Sie diese Meinung: „Um abzunehmen braucht es einfach mehr Bewegung „. Ja, Bewegung ist gut und wichtig, doch einfach nur bewegen reicht nicht! Einfach nur bewegen gibt noch keinen Muskelaufbau. Nur mit einer starken Muskulatur können wir bis ins hohe Alter unser Gewicht halten.

Um abzunehmen, braucht es auch eine bewusste und kalorienachtsame Kost. Doch was sollen wir essen um abzunehmen? Dies ist ein heikles Thema. Das Thema Essen ist mit vielen Mythen und Glaubenssätzen verbunden. Sicher nichts falsch machen Sie mit folgendem Rat:

  •  Zucker, Süssgetränke und Alkohol möglichst vermeiden
  • „weisse“ Kohlenhydrate,  tierische Fette reduzieren
  • 1.5 – 2 Liter Wasser trinken
  • viel  frisches Gemüse essen
  • genügend Proteine (Eiweiss), mindestens 0,8gr./Kilo Körpergewicht. Bevorzugt Hülsenfrüchte
  • möglichst keine Fertiggerichte
  • Kerne, Nüsse und Omega 3 reiche Öle sind im Mass gut und wichtig
  • Achtung mit Früchten, diese enthalten auch Zucker
  • Essen Sie nur 2-3 Mahlzeiten am Tag, kein „snacken“ dazwischen
  • Versuchen Sie, früh am Abend die letzte Mahlzeit und erst spät am nächsten Morgen die erste Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Trainieren Sie regelmässig. Unser Körper ist ein Bewegungsapparat und kein Stillhalteapparat! Wir empfehlen: 

  • 2-3x wöchentlich ein gezieltes Krafttraining
  • 2-3x wöchentlich Ausdauertraining
  • tägliche Entsapnnungsübungen zur Stressreduktion (Meditation, Atemübungen, ruhige Gymnastik, Spaziergänge, Achtsamkeitübungen, usw.)

Um abzunehmen, ist auch die Verdauung wichtig, zudem blockieren Stress und Schlafmangel die Fettverbrennung. Auch zu diesen Themen haben wir kompetente Fachpersonen in unserem Team.

  • Wünschen Sie sich eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Ernährungsberatung?
  • Wollen Sie Ihren Trainingsplan auf „Gewicht verlieren“ anpassen?
  • Möchten Sie, dass wir Sie regelmässig unterstützen, um auf Kurs zu bleiben, damit Sie Ihr Wunsch-Gewicht erreichen und halten können?

Wir sind für Sie da. Für weitere Infos rufen Sie uns an oder kommen Sie zu uns an die Theke oder vereinbaren Sie hier Ihren Online-  Termin.

Ich will geschmeidig sein. 10 Tipps.

Ich will geschmeidig sein. 10 Tipps.

Beckenrollen
Rückenübung: Recken und Strecken von Yvonne Keller

Fühlen Sie sich steif und verspannt?
Wollen Sie wieder geschmeidig und beweglich sein und sich richtig wohl und jugendlich im eigenen Körper fühlen?

10 Tipps für Ihre Geschmeidigkeit:

1. Krafttraining: 2x wöchentlich ein Ganzkörpertraining, ausgeführt in einem möglichst grossen Bewegungsumfang (range of motion) gibt Ihnen neben Kraft auch eine gute Elastizität.

2. Bewegung im Alltag: Immer wieder sich «recken und strecken», in die Länge ziehen und regelmässig die Gelenke durchbewegen – dies liebt der Körper. Wir haben keinen Stillhalteapparat sondern einen Bewegungsapparat. Wie wäre es, wenn Sie zwischendurch in die tiefe Hocke gehen, mit dem Becken rollen, mit der Hüfte tanzen, Arme und Schulter kreisen, Ihren Rücken auf alle Seiten beugen, strecken und rotieren? 

3. Stretching / Dehnübungen befreien Ihren Körper. Geben Sie auch Ihren Muskeln Länge, besonders der Brust-, Hüftbeuge-, tiefen Gesäss-, Waden-, hintern Oberschenkel-, Rücken- und der Bauch – Muskulatur.

4. Gesund essen. Ein saures Milieu führt zu Verspannungen und schädigt die Gelenke. Möglichst kein Fleisch, wenig Milchprodukte, Kohlenhydrate an die körperliche Arbeit angepasst (möglichst kein/wenig Weissmehl und Zucker) . Dafür Samen, Kerne, Nüsse, Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide, Gemüse, Salate, Beeren und Früchte.

5. Thermalwasser, schon die alten Römer wussten es; warmes Wasser tut dem Körper gut. Besonders den Muskeln und Gelenken. Im Wasser lässt sich der Körper mühelos durchbewegen. Also gehen Sie regelmässig baden.

 6. Genügend trinken. Am besten stilles Wasser. Wie viel Ihr Körper an Flüssigkeit braucht, hängt davon ab, ob Sie viel schwitzen, aber auch von der Temperatur, was Sie arbeiten, wie oft Sie Sport treiben und ob Sie gesund sind. Am besten messen Sie Ihre Urinmenge über 24 Std. Kommen Sie auf 5 Liter/24h ist Ihre Trinkmenge genügend.

7. Psychische Beweglichkeit gibt auch körperlich mehr Geschmeidigkeit. Kommen Sie aus Ihrer Komfortzone raus. Wagen Sie etwas Neues. Auch im Alltag aus den Routinen ausbrechen – andere Lebensmittel einkaufen und ausprobieren, neue Wege gehen, mit fremden Menschen ins Gespräch kommen, einen Kurs besuchen, neues Entdecken – sei es auf Reisen oder ums Haus herum und Ängste überwinden, ganz nach dem Motto «everyday do something that scares you”.

8. Eine regelmässige Sexualität. Ja, auch Sex hält den Körper beweglich.

9. Reduzieren Sie Ihr Gewicht. Jedes Kilo weniger gibt wieder mehr Schwung und Flexibilität. Mit Krafttraining, Bewegung in der Natur und einer gesunden Ernährung wird Ihnen dies gelingen.

10. Tanzen! Bewegung zu Musik bringt Sie ins Fliessen und macht glücklich. Wäre es Zeit für einen Tanzkurs? Oder besuchen Sie eine Gruppenstunde – sich gemeinsam mit anderen zu Musik bewegen und gleichzeitig den Körper zu trainieren ist eine wunderbare Form um geschmeidig zu bleiben.

 

Gerne unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg zu mehr Geschmeidigkeit.

Buchen Sie hier Ihren Termin.

 

 

 

1 + 4 =